Tickets
Fan Shop
Kids-Club

Jahresauftakt in Dresden

Nach einer frühen Trainingseinheit am Donnerstag hat sich der ASV Hamm-Westfalen auf den Weg Richtung Dresden begeben, wo am Freitagabend um 20 Uhr in der Ballsportarena das erste Pflichtspiel des Jahres stattfinden wird. Im Rahmen des dritten Rückrundspieltages tritt der ASV dann beim aktuellen Tabellenachten an, gegen den im Hinspiel ein überzeugender 36:30-Heimspielsieg gelang.

Während die Westfalen aktuell das heimstärkste Team der 2. Handball-Bundesliga stellen, weist auch der HC Elbflorenz mit 16:4 Punkten in eigener Halle eine beachtliche Bilanz vor, in der Hinrunde gelangen dort Siege gegen Spitzenreiter VfL Potsdam (33:27) ebenso wie gegen die Topteams aus Coburg (28:25) und Nordhorn-Lingen (28:21). Entsprechend konzentriert läuft die Vorbereitung bei den Gästen ab, die bereits einen Tag zuvor anreisen und auch am Freitag vor der Pause noch einmal eine Einheit in der Dresdener Arena absolvieren. „Die Spieler sind voll fokussiert, man merkt allen die Vorfreude an, dass es endlich weitergeht“, betonte Michael Lerscht vor der Hinfahrt nach Dresden, die der gesamte Kader der Westfalen antreten konnte.

„Wir wollen zeigen, dass es unsere Heimhalle ist. Unser Ziel ist ganz klar: Wir wollen beide Punkte hier behalten“, gab sich HC-Trainer André Haber vor dem Jahresauftakt gegen den drittplatzierten ASV kämpferisch, die im Vorbericht des HC dennoch als „schwierige Partie“ eingeordnet wurde. Von den bisherigen elf Aufeinandertreffen entschieden die Westfalen fünf für sich, vier Siege gingen an Dresden, zweimal wurden die Punkte geteilt. „Wirklich etwas ableiten lässt sich aus diesen ganzen Zahlen nichts. Für uns wird es wichtig sein, ein gutes Spiel in allen Bereichen zu machen. Dann kommen wir für die Punkte in Frage“, verdeutlicht Lerscht. Anwurf ist um 20 Uhr, übertragen wir die Partie wie gewohnt vom TV-Sender DYN.